Faltenbehandlung

Faltenbehandlung mit Hyaluron © Volker Peters

Faltenbehandlung mit Hyaluron

Ob Mundwinkelfalten, Augenringe, vertiefte Tränenrinne, eingefallene Wangen oder gar Konturverlust in der Kinnpartie und tiefe Falten auf der Stirn: Moderne Fillerpräparate sowie neu entwickelte Injektionstechniken lassen heute kaum eine Indikation des Gesichts mehr unbehandelt. Neben Poly-L-Milch-Säure, Calcium-Hydroxylapatit oder Eigenfett ist die Hyaluronsäure der variabelste Filler der ästhetischen Dermatologie. Unterschiede in Viskosität, Hyaluronkonzentration und Hebekapazität machen es dem Behandler möglich, bei gleichzeitiger Variation der Injektionstechnik jede Gesichtspartie individuell zu therapieren.

Die Hyaluronsäure erzeugt in der Injektionstherapie unterschiedlichste Wirkungen. Sie kann Alterselastose- bedingten Volumenverlust des Gewebes relativieren, die Haut aus der Tiefe oder auch oberflächlich hydratisieren, Augenringe verschwinden lassen, augmentieren und tiefe imponierende wie auch oberflächliche Falten und Fältelungen glätten. Der Markt hält dafür zahlreiche unterschiedliche Hyaluronsäureprodukte bereit. Zudem ist eine deutliche Verbesserung der Haltbarkeit erkennbar. Moderne Hyaluronsäurepräparate erreichen mittlerweile eine Haltbarkeit von über 1 Jahr. Diese korreliert allerdings mit der Tiefe der Injektion. Generell gilt: Je tiefer man die Hyaluronsäure ins Gewebe einbringt, desto haltbarer verhält sich diese.

TEOSYALPEN von © TEOXANE SA. TEOSYALPEN von © TEOXANE SA. / Foto: Volke Peters

In unserer Praxis verwenden wir eine moderne Injektionstechnik (stumpfe Technik), dabei erfolgt an einer bestimmten Stelle ein Zugang unter die Haut, von der aus dann die Fillersubstanz mit einer stumpfen Kanüle injiziert wird. Diese Technik minimiert in hohem Maße das Risiko, bei der Injektion ein Gefäß zu treffen. Schwellungen und blaue Flecke werden dadurch weitestgehend verhindert. Somit sind Sie nach einer Unterspritzung wieder schnell gesellschaftsfähig. Durch den Einsatz unseres Teosyal-Pens kann eine punktgenaue Injektion, wie sie z.B. bei der Lippenbehandlung notwendig ist, vorgenommen werden. Darüber hinaus bietet der Pen besonders schmerzempfindlichen Patienten eine kaum spürbare Injektion. Weitere Informationen erhalten Sie hier ...

Behandlung der Tränenrinne

Die Tränenrinne (palpebromalare Furche) befindet sich zwischen dem unteren Augenlid und dem oberen Teil des Mittelgesichtes. Diese kann schon sehr frühzeitig durch Fettgewebsschwund sowie durch das Herabsinken des Musculus orbicularis oculi in Erscheinung treten und die Augen verlieren dadurch an Glanz und strahlen nicht mehr. Das Gesicht erscheint dadurch müde und abgespannt sogar gealtert. Bei der Behandlung der Tränenrinne wird ein dafür zugelassenes Hyaluronsäure-Präparat tief zwischen den Muskel und der knöchernen Orbitalinie gespritzt. Der Erfolg ist sofort sichtbar.

Faltenbehandlung mit Botox

Botulinumtoxin A (Botox®) ist eine Substanz, die am Übertragungsort zwischen Bewegungsnerv und Muskulatur die Reizübertragung hemmt und somit die mimische Muskelaktivität stark vermindert. Durch gezielten Einsatz an bestimmten Muskeln kann so auch einer neuen Entstehung weiterer Falten vorgebeugt werden. Botulinumtoxin A wird im kosmetischen Bereich hauptsächlich zur Glättung der Zornesfalten im Glabellabereich (an der Nasenwurzel zwischen den Augen), im Bereich der Krähenfüße (seitliche Augenpartien) und bei waagerechten Stirnfalten eingesetzt. Im Bereich der unteren mimischen Muskulatur (Wangen und Mundbereich) ist der Einsatz eher nicht zu empfehlen.

Zur Faltenbehandlung wird eine geringe Dosis der hochwirksamen Substanz Botulinumtoxin A mit hauchdünnen Kanülen exakt in den zu behandelnden Muskel eingespritzt.

Innerhalb weniger Tage (meist 3-7 Tage) zeigen sich erste Erfolge. Die Haut wird glatter. Linien und Fältchen verstreichen. Der Gesichtsausdruck bleibt dabei natürlich, denn ein Rest an Mimik bleibt erhalten. Die volle Wirkung ist in der Regel nach 2 Wochen erreicht und hält durchschnittlich 4-6 Monate an, nach wiederholten Injektionen manchmal auch länger. Da sich die behandelte Stelle immer regeneriert und keine bleibenden Veränderungen auftreten, gilt die Anwendung von Botulinumtoxin A bei Falten mittlerweile als eine sichere medizinisch-kosmetische Behandlungsmethode.

Die Behandlung mit Botulinumtoxin A kann beliebig oft wiederholt werden und lässt sich problemlos mit anderen Verfahren, z.B. der zusätzlichen Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure kombinieren.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten: Botulinumtoxin A hemmt auch die Aktivität von Schweißdrüsen. Durch die oberflächliche Injektion an Achseln, Handflächen oder Fußsohlen kann eine übermäßige Schweißsekretion gestoppt werden.

Mit Ultraschall und der Mesotherapie

Durch mikrofokussierten Ultraschall sowie auch durch die Mikroinjektionen der Mesotherapie wird in der Tiefe der Haut die Zellneubildung und Hauterneuerung angeregt. Dadurch erscheint das Hautbild in dem behandelten Areal straffer und kleine Fältchen können ausgeglichen werden. Erste Behandlungsergebnisse sind allerdings erst nach einigen Monaten als sanfte Straffung sichtbar.

Hier finden Sie uns

Praxis Dr. med. Susanne A. M. Millner
Steinweg 2
06110 Halle (Saale)

Telefon: +49 345 4700866

E-Mail: info@hautarzt-halle.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

 

Montag 8.15 - 14.00 Uhr
Dienstag 14.00-19.00 Uhr
Mittwoch 8.15 - 14.00 Uhr
Donnerstag 14.00-19.00 Uhr
Freitag  8.15  -13.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Dr. med. Susanne A. M. Millner