Phlebologie

Die Phlebologie (griech. Φλέψ phleps „(Blut)ader“) ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Erkennung und Behandlung von Gefäßerkrankungen befasst, insbesondere von Venenerkrankungen wie Krampfadern (auch Varizen genannt) und Hämorrhoiden.

 

Bei dem Verfahren der Lichtreflexionsrheographie handelt es sich um eine hämodynamische Untersuchungsmethode, die der Diagnostik und Verlaufskontrolle der sogenannten chronischen venösen Insuffizienz (CVI) dient. Bei dieser Erkrankung sind die venösen Gefäße so beschädigt, dass das Blut nicht ausreichend effektiv zum Herzen transportiert wird und sich das Blut zurückstaut. Dies kann zu vielen Folgeerkrankungen wie z. B. einer Thrombose (Gefäßerkrankung, bei der sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) in einem Gefäß bildet) führen.

Die Doppler- Sonografie ist eine spezielle Ultraschall-Untersuchung, mit der die Fließgeschwindigkeit des Blutes in den Gefäßen (Arterien und Venen) gemessen wird. So lassen sich Gefäßverengungen aufdecken. Der Ultraschallkopf sendet Ultraschallwellen einer bestimmten Frequenz aus. Trifft dieses Schallwellenbündel auf die Blutkörperchen in den Gefäßen, wird ein Teil der Wellen mit veränderter Frequenz reflektiert. Die Frequenzänderung hängt von der Bewegung der Blutkörperchen ab.

An Gefäßverengungen verändert sich die Geschwindigkeit und die Richtung der Blutkörperchen. Das lässt sich auf verschiedene Arten darstellen, beispielsweise akustisch als Töne oder farbkodiert im Ultraschallbild. In der Regel wird dabei der Fluss zum Schallkopf hin rot und vom Schallkopf weg blau dargestellt. So erhält der Arzt Informationen über die Richtung und Geschwindigkeit des Blutflusses. Zusätzlich lässt sich der Verlauf der Blutgefäße, der Gefäßdurchmesser und die Beschaffenheit der Gefäßinnenschicht beurteilen. So ist es möglich, die Wanddicke und arteriosklerotische Ablagerungen wie etwa Kalk-Plaques genau auszumessen.

 

Beide Untersuchungen werden zum sogenannten „Venentermin“ in unserer Praxis durchgeführt.

Schaumsklerosierung

Die älteste und immer noch beste Methode zur Behandlung von erweiterten Krampfadern (Varizen) stellt die Sklerosierung (Verödung) dar. Hierbei wird durch Einspritzen von Aethoxysklerol-Schaum 1% in die Vene eine Reizung der Venenwand verursacht, die zum Verschluss des Gefäßes führt. Die nebenwirkungsarme und wenig schmerzhafte Methode ist ambulant durchführbar und kann beliebig oft wiederholt werden.

Vor jeder Verödung in unserer Praxis erfolgt eine Venenuntersuchung mittels Lichtreflektionsrheographie und Ultraschall-Doppler. Bei Vorliegen einer Klappeninsuffizienz übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Verödung. Die Sklerosierung von Besenreiservarizen ist immer eine kosmetische Privatleistung. Bei sehr feinen Besnereiservarizen empfehlen wir eine Behandlung mittels Thermokoagulation.

 

>>zurück zur Dermatologie<<

Hier finden Sie uns

Praxis Dr. med. Susanne A. M. Millner
Steinweg 2
06110 Halle (Saale)

Telefon: +49 345 4700866

E-Mail: info@hautarzt-halle.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

 

Montag 8.15 - 14.00 Uhr
Dienstag 14.00-19.00 Uhr
Mittwoch 8.15 - 14.00 Uhr
Donnerstag 14.00-19.00 Uhr
Freitag  8.15  -13.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Dr. med. Susanne A. M. Millner